Allium: Die perfekte Blumenzwiebel für Frühling und Sommer

Allium kann schon im Herbst wieder gepflanzt werden. Es gibt bis zu 700 Alliumarten, wodurch man im Garten eine große Auswahl hat. Es handelt sich um mehrjährige Zwiebelpflanzen, was bedeutet, dass sie mehrere Jahre in Folge blühen. Erfreuen Sie sich also mehrere Jahre lang vom Frühling bis weit in den Sommer an diesen dekorativen Blumen. Sie sind nicht nur schön, sondern auch noch gut für die Natur. Schmetterlinge und Bienen lieben den Nektar von Allium sehr. Das ist jedoch kein Grund dafür, kein Allium in den Garten zu setzen! Wir helfen Ihnen, die Zwiebeln im Herbst zu pflanzen und sie im Frühjahr so schön wie möglich zu halten.

Pflanzen von Allium

Der Herbst ist die beste Zeit, um Allium zu pflanzen. In der Natur wächst das Allium an warmen und trockenen Standorten. Man findet es sogar an Bergwänden. Im Garten gedeihen sie am besten an einem trockenen und sonnigen Ort. Der Boden muss gut wasserdurchlässig sein, damit das Allium keine nassen Füße bekommt. Wenn die Entwässerung nicht ausreichend ist, die Erde mit Kies mischen. Auch zwischen Stauden oder Sträuchern kommt Allium hervorragend zur Geltung. Besonders, wenn man Allium in einer großen Gruppe zusammenpflanzt, wird man über das Blumenmeer im Frühjahr überrascht sein! Beachten Sie dabei immer den Pflanzabstand zwischen den Zwiebeln und Pflanzen. Diese Angabe ist immer auf dem Pflanzenetikett zu finden.

Pflanzen Sie die Blumenzwiebeln etwas später im Herbst, zwischen Oktober und Dezember. Der Boden ist dann etwas abgekühlt. Wenn man die Zwiebeln zu früh pflanzt, dann können sie im Winter schon wachsen und durch die Kälte absterben. Pflanzen Sie Allium vor dem ersten Frost, sonst können die Zwiebeln kaputt frieren, wenn sie in den Boden gehen. Graben Sie beim Pflanzen ein Loch mit einer Tiefe von etwa 2x der Höhe der Zwiebel. Das entspricht etwa 7 bis 15 cm. Bei kleineren Zwiebeln kann man sich für ein großes Loch entscheiden. Bei den größeren Zwiebeln erhält jede Zwiebel ein eigenes Loch. Andernfalls können sich die Zwiebeln gegenseitig kaputtmachen. Die Zwiebel mit der Nase nach oben in das Loch legen. Füllen Sie die Löcher mit frischer Blumenerde. Bei trockenem Wetter noch Wasser zugeben. Allium bei Kälte gut abdecken und gegebenenfalls die Blumentöpfe hineinstellen. Im März oder April werden die ersten Ausläufer zu sehen sein, und die Blüten blühen meist Ende April oder Anfang Mai.

Pflege von Allium

Allium ist sehr pflegeleicht. Ihre Nahrung holen sie aus der Welt und brauchen nicht viel zusätzliches Wasser. Nur in längeren Dürreperioden kann man gelegentlich etwas Wasser zugeben. Allium liebt allerdings kalkreichen Boden. Sollte Ihre Erde nicht viel Kalk enthalten, ist es hilfreich, den Kalkgrad zu erhöhen. Tun Sie dies beispielsweise, indem Sie im Herbst Knochenmehl über den Standort Ihres Alliums streuen. Im Frühjahr kann man organische Düngemittel ins Beet, ins Freie oder in einen Topf geben. Davon werden die Blumen stärker werden, und auch gut für die anderen Pflanzen profitieren davon.

Mehrjährige Blüher

Allium ist eine Blumenzwiebeln mit den Eigenschaften einer Staude, denn Allium ist mehrjährig. Damit Allium im nächsten Jahr wiederkommt, muss man es pflegen. Die Blätter sind dafür sehr wichtig. Im Frühjahr gibt man Dünger. Der beste Moment ist, sobald die Blätter erscheinen. Allium entnimmt seine Nahrung nach der Blüte aus den Blättern, um die Zwiebel für das nächste Jahr zu entwickeln. Geben Sie auch nach dem Blühen organischen Dünger. Erst nach dem Verblühen des Alliums die braun gewordenen Blätter abschneiden. Dann hat die Zwiebel die Nahrung aufnehmen können. Schützen Sie die Zwiebeln im Winter gut, damit sie nicht kaputt frieren.

Man kann auch beschließen, die Zwiebeln auszubuddeln. Nach der Blüte aus dem Boden nehmen und an einem trockenen und warmen Ort (etwa 25 °C) aufbewahren. Im Herbst können die Zwiebeln dann wieder gepflanzt werden. Tun Sie das an einem neuen Ort. An der alten Stelle ist das Risiko von Krankheiten und Schädlingen größer.

Tipp: Mischen Sie die „alten“ Zwiebeln jedes Jahr mit ein paar neuen Allium-Zwiebeln, um die Blüte so schön wie möglich zu halten. Je länger die Zwiebeln stehen, desto kleiner werden die Blüten.

Sehr schöne Schnittblumen

Allium lässt sich perfekt abschneiden und in eine Vase stellen. Da auch verblühtes Allium dekorativ ist, muss es nicht unmittelbar nach der Blüte abgeschnitten werden. Die Tatsache, dass Allium Zierlauch ist und danach riechen, muss kein Grund sein, sie nicht in die Vase zu stellen. Vermeiden Sie den Zwiebelgeruch, indem Sie sie kurz in kaltes Wasser stellen. Auch das hoch wachsende Allium kann sehr gut getrocknet werden. Verwenden Sie es zum Beispiel in einem schönen Trockenstrauß.

Warenkorb

×

Product title

1 x €29,95

Zwischensumme

Ich möchte bestellen