Das Verwildern von Blumenzwiebeln und Pflanzen

Blumenzwiebeln. Wer mag sie nicht? Genießen Sie im Frühjahr die lebendigen Farben und die köstlichen Düfte. Das Pflanzen von Blumenzwiebeln ist eine angenehme Aufgabe. Einige mögen es allerdings, wenn die Zwiebeln nur einmal gepflanzt werden müssen und jedes Jahr wieder kommen. Dann benötigen Sie Verwilderungszwiebeln. Hier erfahren Sie alles, was Sie über diese pflegeleichten Blumenzwiebeln wissen müssen.

Was sind Verwilderungszwiebeln?

Verwilderungszwiebeln sind Blumenzwiebeln oder Knollen, die jedes Jahr mit stets mehr Blüten wiederkehren. Das bedeutet, dass man sie jedes Jahr nach der Blüte einfach im Boden lassen kann. Im folgenden Jahr entstehen mehr kleine Zwiebeln oder Knollen an der Mutterzwiebel, wodurch mehr Blumen blühen. Häufig handelt es sich bei Verwilderungszwiebeln um kleinblütige Zwiebelarten. Zum Beispiel Schneeglöckchen, blaue Trauben oder kleinblütige Varianten der Tulpe oder Narzisse.

Oft, wenn man von der Verwilderung von Blumenzwiebeln spricht, hört man auch den Begriff „Stinzenpflanzen“. Dies ist eine Sammelbezeichnung für verwildernde Zwiebelknollen und Stauden mit hohem historischen Wert. Diese blühenden Pflanzen wurden als Statussymbol angesehen, da sie nur in Landhäusern und Burgen gepflanzt wurden. Heutzutage sind diese Pflanzen in ganz Europa zu sehen.

Wie werden Verwilderungszwiebeln gepflanzt?

Die Art des Pflanzens unterscheidet sich zwischen verwildernden Zwiebeln und einjährigen Zwiebeln kaum. Allerdings brauchen verwildernde Blumenzwiebeln mehr Platz, um zu wachsen. In jedem Garten gibt es einen Ort, an dem Blumenzwiebeln oder Pflanzen hervorragend verwildern können. Geben Sie den speziell für die Verwilderung geeigneten Gewächsen genügend Platz, um sich auszubreiten.

Stellen Sie vorerst sicher, dass eine Zwiebel- oder Knollenpflanze einen ruhigen Standort hat, an dem sie sich optimal entwickeln kann. Pflanzen Sie die Zwiebeln in ein Beet zwischen den Stauden oder in Ihrem Rasen. Achten Sie beim Rasen darauf, dass das Gras erst gemäht werden darf, wenn der oberirdische Teil der Blumenzwiebel vollständig abgestorben ist. Dies ist etwa 6 bis 8 Wochen nach der Blütephase der Zwiebel möglich.  

Pflanzen Sie Verwilderungszwiebeln früh im Herbst, am besten Ende September oder Anfang Oktober. Die meisten Zwiebeln blühen bereits ab Februar. Das hängt natürlich von der Art ab, die Sie pflanzen. Folgende Schritte sind beim Pflanzen zu befolgen:

  1. Machen Sie ein Loch, das dreimal so tief ist wie die Höhe der Zwiebel.
  2. Legen Sie die Zwiebel mit der „Nase“ nach oben ein.
  3. Füllen Sie die Löcher anschließend mit frischer Blumenerde und drücken Sie diese leicht an.
  4. Geben Sie Wasser und lassen Sie die Natur ihren Lauf nehmen.

Pflege von Verwilderungszwiebeln

Ab Februar kommen die ersten Zwiebeln aus dem Boden. Diese benötigen wenig Pflege. Nur in trockenen Zeiten gibt man etwas Wasser. Zusätzliche Nahrung ist nicht erforderlich, denn die Blumen bekommen ihre Energie aus der Zwiebel. Die Blüten blühen einige Monate und sterben dann ab. Es ist wichtig, dass man das Gewächs nach dem Wachstum in Ruhe lässt. Entfernen Sie das (gelbe) Blatt, das für die Pflanze unverzichtbar ist, nicht. Es stirbt von alleine ab. Die Zwiebeln und Knollen können jetzt eine Zeit lang in Ruhe gedeihen. So verwildern sie leicht und brauchen keine Aufmerksamkeit mehr.

Da durch das Verwildern mehrere Zwiebeln entstehen, können Zwiebeln auch gut vermehrt werden. Lösen Sie vorsichtig den Ballen, indem Sie einige Zwiebeln oder Knollen aufteilen. Diese kann man an einem anderen Ort im Garten pflanzen.

Lesen Sie auch: Gärtnern 2.0: Kombinieren von Stauden und Sommerzwiebeln. Entdecken Sie hier unsere Verwilderungszwiebeln-Stauden-Kombinationen.

Warenkorb

×

Product title

1 x €29,95

Zwischensumme

Ich möchte bestellen