Kreativ mit Grün

Pflanzen sind jederzeit und überall schön, aber haben Sie schon einmal erwägt, es ganz anders anzugehen? Stellen Sie Grün so auf, dass es zu einem Blickfang wird, der nicht übersehen werden kann. Studien haben gezeigt, dass das Umgeben mit Grün glücklich macht, wenn man selbst kreativ damit beschäftigt ist. Wir geben Ihnen gerne einige unserer Ideen mit auf den Weg.

„Lebende Mauer“

Sie möchten auf besondere und dekorative Weise Grün implementieren? Dann ist eine grüne Mauer, auch als senkrechtes Gärtnern bekannt, lustig und originell. Dieser allgemeine Trend geht noch einen Schritt weiter. Bringen Sie diesen Trend ins Haus, um es „grüner“ zu machen. Erstellen Sie einen senkrechten Garten vor einer kahlen Wand im Wohnzimmer, in der Küche oder im Flur. Nutzen Sie verschiedene Arten von Pflanzen, damit Sie bequem mit Größen, Höhen und ihren Lieblingsfarben arbeiten können. So kreieren Sie ein schönes, innovatives und farbenfrohes Kunstwerk im Haus. Praktisch, denn die Wand lässt sich ganz auf Ihren Geschmack und Ihr Interieur abstimmen und nimmt kaum Platz ein. Also vor allem ideal für kleinere Wohnungen.

Wie erstellt man eine lebendige grüne Mauer?

  1. Nehmen Sie ein Pflanzenregal (in den meisten Baumärkten erhältlich) und befestigen Sie es an der Wand.
  2. Wählen Sie die passenden Töpfe und Pflanzen, die zu Ihrem Interieur und in das Pflanzenregal passen.
  3. Wählen Sie flexible Pflanzen, die sich leichter formen können. Tipp: Hängepflanzen wie die Hedera können geführt werden, wodurch Sie auf schnelle Weise viel Grün schaffen.
  4. Sorgen Sie bei jeder Pflanze für ausreichend Platz, damit sie sich nicht gegenseitig im Weg stehen.
  5. Verwenden Sie die richtige Blumenerde und die richtige Pflanzennahrung.
  6. Befestigen Sie die Töpfe ordentlich, aber stellen Sie sicher, dass Sie die Pflanzen noch bewässern können.

Hängendes Grün

Hängepflanzen sind eine einfache Möglichkeit, kleinere Räume mit Grün zu versehen. Diese Pflanzen nehmen wenig Platz in Anspruch und eignen sich perfekt, um Ihrer Kreativität freien Lauf zu lassen. Auch in großen Räumen bringt hängendes Grün Freude und eignet sich prima, um es im Haus noch grüner zu machen. Man kann dann bestimmte Höhen nutzen, indem man sie beispielsweise mit einem zusätzlichen Seil verlängert.
Brauchen Sie Inspiration? Wir haben einige Ideen für Sie aufgelistet:

  1. Mit unseren Glasschalen in die Höhe. Es scheint so, als würden Ihre Pflanzen in diesen hängenden Gefäßen leuchten. Schön mit einer Tillandsia oder anderen kleinen Zimmerpflanzen
  2. Bevorzugen Sie Hängepflanzen im Topf? Wählen Sie dann einen Hängetopf, der an der Decke befestigt werden kann, oder einen leichten Topf, der an Seilen hängt. Wählen Sie den Stil, der zu Ihrem Interieur passt.
  3. Das Schöne an Hängepflanzen ist, dass Sie sie verteilen können, wie Sie möchten. Bauen Sie einen eigenen Pflanzkorb für über dem Esstisch, Bett oder sogar das Badezimmer! Auf diese Weise erfreut man sich stets an Grün. Darüber hinaus sind viele Pflanzen luftreinigend und wirken daher auch noch gesund.
    Sie wollen keine Erde über Ihrem Bett oder Bad? Dann entscheiden Sie sich für künstliche Hängepflanzen. Ideal für dunkle Räume oder Räume, die sauber bleiben sollen!
  4. Erstellen Sie mit einem Hängepflanzständer Ihre eigene grüne Trennwand. Nutzen Sie dazu ein Kleiderregal und hängen Sie Ihre Lieblingspflanzen hinein. Stellen Sie das Kleiderregal als natürliche Trennwand zwischen Küche und Wohnzimmer.

Zimmerpflanzen auf Wasser

Immer häufiger sieht man Zimmerpflanzen, die durch das Legen in Wasser ihre Gestalt verändern. Diese Art der Pflanzen wird auch als Hydroponie bezeichnet. Diese besondere Zimmerpflanzenart verleiht Ihrem grünen Interieur ein ganz anderes Aussehen. Pflanzen wie die Anthurie und Clusia sind dafür beispielsweise sehr gut geeignet. Aber wussten Sie, dass auch Monsteras, Philodendren und Graslilien auf Wasser gepflanzt werden können?

Schritt-für-Schritt-Plan für den Wasserverbrauch von Zimmerpflanzen:

Schritt 1: Die Pflanze aus dem Topf nehmen und den größten Teil der Erde von den Wurzeln trennen. Danach die Wurzeln mit lauwarmem Wasser spülen. Achtung: Die Wurzeln sollten in einem guten Zustand verbleiben. Wir empfehlen Ihnen daher, dabei sehr vorsichtig zu sein, damit die Wurzeln sich nicht lösen und nicht beschädigt werden. Darüber hinaus empfehlen wir das Spülen mit kaltem Wasser.

Schritt 2: Eine saubere Vase nehmen und mit Wasser füllen. Am besten eignet sich hierfür Quellwasser mit Zimmertemperatur. Leitungswasser enthält mehr Kalk, was Pflanzen oft weniger gefällt und die Vase angreift.

Schritt 3: Die Pflanze in das Wasser stellen, aber darauf achten, dass die Blätter das Wasser nicht berühren. Blätter, die im Wasser hängen, können schimmeln.

Grün von unten bis oben

Je mehr Pflanzen im Haus, desto besser! Die Räume von oben bis unten mit Grün versehen. Das geht folgendermaßen. Zum Beispiel mit großen Zimmerpflanzen, wie die Monstera. Diese Pflanze kann mit ihren schönen großen Blättern bis zu einigen Metern hoch werden. Binden Sie die Luftwurzeln an einen Moosstab oder an ein Gerüst, damit sie bis in die Luft reichen. Kreieren Sie so Ihren eigenen Indoor-Urwald mit Monstera-Büschen. Man könnte sich fast darin verstecken, so groß sind sie!

Eine weitere Möglichkeit, Grün in die Höhe zu bringen, ist die Verwendung von Pflanzenstäben, Pflanztischen, Schränken oder Treppchen. Kreieren Sie eine grüne Himmelsleiter, indem Sie eine Holztreppe mit netten kleinen grünen Pflänzchen versehen. Man denke an pflegeleichte Sukkulenten oder beruhigende Bonsais. Vollenden Sie alles mit buschigen Kräutern und ganz oben sogar mit einer Hängepflanze. Diese werden ganz um die Stufen herum wachsen, so dass man die Treppe kaum noch sehen kann.

Sind Sie von diesen tollen Ideen inspiriert? Und können Sie es kaum erwarten, mit Zimmerpflanzen loszulegen? Dann entdecken Sie unser Zimmerpflanzensortiment und legen Sie los!

Warenkorb

×

Product title

1 x €29,95

Zwischensumme

Ich möchte bestellen