Locken Sie tolle Schmetterlinge in Ihren Garten!

Schmetterlinge sind mit ihrem fröhlichen Flattern von Blume zu Blume eine echte Augenweide. Sie wollen auch Schmetterlinge im Garten haben? Ein Schmetterlingsgarten ist ganz einfach selbst zu gestalten. Sie können Schmetterlinge anlocken, indem Sie Schmetterlingspflanzen, auch Nektarpflanzen genannt, mit bunten und duftenden Blüten pflanzen. Die wahrscheinlich bekannteste Schmetterlingspflanze ist der Schmetterlingsstrauch (Buddleja). Aber auch Sonnenblume, Lavendel und Storchschnabel sind gute Schmetterlingspflanzen. Die leuchtenden Farben dieser Schmetterlingspflanzen wirken wie ein Magnet auf Schmetterlinge. Gute Beispiele für schmetterlingsfreundliche Zwiebelblumen sind die Muscari, auch blaue Traube genannt, das Allium und die kleine Iris. Sie haben keinen Garten, aber einen Balkon? Natürlich können diese Schmetterlingspflanzen auch problemlos in einen Blumentopf auf dem Balkon gepflanzt werden!

Schutz für Schmetterlinge

Schmetterlinge sind kaltblütige Insekten und sitzen am liebsten an einem geschützten Ort im Garten, wo sie sich in der Sonne aufwärmen und Energie tanken können, um weiterzufliegen. Deshalb ist es gut, im Garten Orte zu schaffen, an denen die Schmetterlinge vor Wind und Regen, Nacht oder Winter geschützt sind. Dabei denken wir zum Beispiel an Trockenmauern, alte Baumstümpfe, Reisigbündel oder einen Laubhaufen. Des Weiteren gibt es spezielle Insektenhotels für Schmetterlinge und Bienen.

Von der Raupe zum Schmetterling

Wirtspflanzen sind ein Muss, um den verschiedenen Schmetterlingsarten die Möglichkeit zu geben, sich im Schmetterlingsgarten zu vermehren. Bei diesen Raupenfutterpflanzen handelt es sich hauptsächlich um Wildpflanzenarten wie Dolden-, Distel- und Kleearten. Pflanzen Sie für eine Vielzahl von Schmetterlingen immer verschiedene Schmetterlingspflanzen in den Garten.

Bienen im Garten

Bienen bestäuben landwirtschaftliche Nutzpflanzen und sind daher für die Natur unverzichtbar. Darüber hinaus profitieren wir von Produkten, zu denen Bienen einen Beitrag leisten. Ein Beispiel dafür ist der Honig. Bienenwachs wird zudem in Kosmetika und Pharmazeutika verwendet. Außerdem werden die Pollen, die Bienen bei einem „Blumenbesuch“ mitnehmen, in Nahrungsergänzungsmitteln verwendet. Kurz gesagt, Bienen sind für den Menschen sehr wichtig. Bienen werden oft aus dem Garten verjagt, weil sie mit Wespen verwechselt werden. Während Bienen nur Blumen anfliegen, holen sich Wespen alles, was süß ist. Im Allgemeinen sind Wespen auch aggressiver. Geben Sie den Bienen ein Zuhause in Ihrem Garten und helfen Sie der Natur.

 

Warenkorb

×

Product title

1 x €29,95

Zwischensumme

Ich möchte bestellen