Top 10 pflegeleichte Zimmerpflanzen

Zimmerpflanzen bringen Freude ins Haus. Für einen neuen Pflanzenhalter gibt es nichts Schöneres als ein neues Blatt oder die erste Blüte der Pflanze. Dazu müssen die Zimmerpflanzen gut gepflegt werden. Zimmerpflanzen zu pflegen ist nicht immer einfach. Viele Menschen wissen nicht, dass es nicht nur ums Gießen geht. Einige Zimmerpflanzen brauchen etwas weniger Pflege, was für jemanden mit weniger grünem Daumen praktisch ist. Wir haben einige pflegeleichte Zimmerpflanzen speziell für Sie aufgelistet:

1. Rhipsalis

Der Rhipsalis ist eine nette Sukkulente, die es in verschiedenen Formen gibt. Den Korallenkaktus gibt es als kleine Pflanze für den Couchtisch oder auch als Hängepflanze. Durch sein korallenartiges Blatt und seine leuchtend grüne Farbe sieht die Pflanze fröhlich aus. Stellen Sie ihn an einen hellen Ort und geben Sie einmal pro Woche ein wenig Wasser. Das ist alles, was man tun muss, um den Rhipsalis zum Strahlen zu bringen. Füllen Sie Ihr gesamtes Zimmer mit dieser verrückten Pflanze und tauchen Sie in eine Unterwasserwelt ein.

2. Kaktus

Der Kaktus ist eine robuste Pflanze, die ursprünglich aus Wüstengebieten stammt. Dadurch ist die Pflanze an extreme Bedingungen gewöhnt. Der Kaktus ist nicht nur beständig gegen Dürre, auch warme oder sehr kalte Temperaturen machen dem Kaktus nichts. Geben Sie dem Kaktus einen Platz in der Sonne mit mindestens 5 Stunden Sonneneinstrahlung. Der größte Fehler bei Kakteen besteht darin, zu viel Wasser oder kein Wasser zu geben. Obwohl der Kaktus beständig gegen Dürre ist, braucht die Pflanze Wasser. Einmal alle 2 Wochen ein bisschen Wasser reicht während der Wachstumsphase aus. Vor und nach der Wachstumsperiode reicht einmal im Monat. Lassen Sie die Blumenerde zwischendurch gut trocknen, bevor Sie wieder Wasser gießen.

3. Aloe Vera

Die Aloe Vera ist aufgrund ihrer heilenden Wirkung eine beliebte Pflanze. Der Saft dieser Pflanze findet sich in immer mehr Pflegemitteln und Medikamenten. Die Sukkulente ist sehr pflegeleicht. Geben Sie der Aloe Vera einmal alle ein bis zwei Wochen ein bisschen Wasser. Im Sommer nur einmal im Monat. Wie beim Kaktus den Boden gut trocknen lassen. Stellen Sie die Pflanze in den Halbschatten mit bis zu einigen Stunden direkter Sonneneinstrahlung. Sie wollen den Saft der Aloe Vera auspressen? Dann schneiden Sie ein Stück des Blattes ab und pressen Sie den Saft heraus. Die Pflanze erholt sich von selbst.

4. Sansevieria

Die Sansevieria vermittelt ein Safarigefühl im Haus. Die ursprünglich afrikanische Pflanze ähnelt durch ihre harten, spitzen Blätter den Tentakeln eines Tieres. Finden Sie diese Pflanze in der Wüste oder einfach bei Ihnen Zuhause? Da die Sansevieria extreme Bedingungen gewöhnt ist, braucht sie wenig Pflege. Geben Sie während der Wachstumsperiode einmal alle 2 Wochen ein bisschen Wasser und stellen Sie die Pflanze an einen hellen Standort. Wenn die Sukkulente sehr viel direktes Sonnenlicht bekommt, muss sie häufiger gegossen werden. Überprüfen Sie immer, ob die Blumenerde vollständig ausgetrocknet ist, bevor Sie wieder Wasser geben. Achten Sie

darauf, dass Sie nicht zu viel Wasser auf einmal oder zu schnell hintereinander geben. Die Sansevieria kann fast nur durch zu viel Wasser sterben. Ideal also für Menschen, die oft vergessen, ihre Pflanzen zu gießen.

5. Bromelie

Die Bromelie ist unser blühender Favorit! Diese Pflanze ist vor allem durch die Ananaspflanze, die zur Bromelienfamilie gehört, bekannt geworden. Über den wunderschön grünen Blättern dieser Pflanze wächst eine Ananas. Trotzdem empfehlen wir, sich zuerst alle Bromelien anzusehen. Die blühenden Zimmerpflanzen haben tolle Farben und fallen überall auf. Wie viele blühende Zimmerpflanzen mag auch die Bromelie einen hellen Standort, sollte jedoch nicht in der Nachmittagssonne stehen. Halten Sie die Blumenerde der Pflanze immer leicht feucht und geben Sie kleine Mengen Wasser. Sie mag es, wenn man von Zeit zu Zeit ihre Blätter und Blüten einsprüht.

6. Dracaena

Ein Drachen im Wohnzimmer? Nein, es ist kein richtiger Drache, sondern unser angesagter Drachenbaum. Der Dracaena ist eine weitere Wüstenpflanze, die sich auch hervorragend als Zimmerpflanze eignet. Die Pflanze verleiht Ihrem Wohnzimmer eine Western-Atmosphäre. Fühlen Sie sich wie in Ihrem eigenen Cowboyfilm. Unser Hauptdarsteller braucht wenig Hilfe von seinem Partner. Die Pflanze kann sowohl an einem hellen als auch an einem dunklen Standort gut wachsen. Außerdem benötigt die Pflanze im Sommer nur alle 2-3 Wochen ein bisschen Wasser. Im Winter reduziert sich das Gießen auf einmal im Monat.

7. Kentia

Wollen Sie das Gefühl haben, an einem tropischen Strand zu liegen? Dann ist die Kentia-Palme genau das Richtige für Sie. Auch ohne viel Pflege kann man sich an ihren tollen Fächern erfreuen. Geben Sie der Palme einen Platz im Halbschatten oder im Schatten. Durch zu viel Sonnenlicht können die Palmblätter verbrennen und gelb werden. Im Sommer einmal alle 5 Tage wässern reicht. Im Winter kann man einmal alle 10 Tage etwas Wasser geben. Die Kentia-Palme mag ein regelmäßiges Besprühen wie im Regenwald. Dies verringert auch das Risiko von Krankheiten und Schädlingen.

8. Philodendron

Eine pflegeleichte Zimmerpflanze, die auch noch zu den heutigen Grüntrends passt: der Philodendron. Mit seinem fantastischen Blatt in allen Formen ist diese Zimmerpflanze perfekt für ein modernes Wohnzimmer. Stellen Sie diese exotische Pflanze also an einen hellen Ort. Halten Sie außerdem die Erde feucht, indem Sie ab und zu ein wenig Wasser geben. Geben Sie nie zu viel Wasser, das ist schlecht für die Pflanze. Die Pflanze möchte jedoch einmal pro Woche besprüht werden. Man kann sich also ohne viel Mühe an einem tropischen Zusatz im Haus erfreuen.

9. Bonsai

Bonsais bringen Ruhe ins Haus. Nicht nur durch ihre Zen-Optik, sondern auch durch die geringe Pflege, die diese Pflanze benötigt. Das Bäumchen braucht Wasser, wenn sich die Blumenerde trocken anfühlt. Fühlen Sie bis zu einem Zentimeter tief in die Erde. Die Erde muss übrigens die richtige Zusammensetzung haben, damit der Bonsai gut wachsen kann. Nehmen Sie immer spezielle Bonsai-Blumenerde. Geben Sie während der Wachstumsphase außerdem zusätzliche Nahrung, damit sich der Baum gut entwickeln kann. Die Pflanze muss regelmäßig umgetopft werden, damit sich die Wurzeln nicht verankern. Sie werden viel Freude an diesem Bäumchen haben.

Nichts ist entspannender, als nach einem anstrengenden Arbeitstag kurz bei seinem Bonsai zu meditieren.

10. Mangave

Haben Sie noch nie von einer Mangave gehört? Das kann sein. Diese exklusive Sukkulente ist nicht in jedem Gartenhandel erhältlich. Die Pflanze ist eine Kreuzung aus Agave und Manfreda. Die Mangave ist eine eisenhaltige Pflanze, die das ganze Jahr über ihre Farbe behält. Die Pflanze sieht sowohl im Innen- als auch im Außenbereich klasse aus. Die Mangave braucht im Sommer nur einmal alle 2 Wochen Wasser. Im Winter sogar nur einmal im Monat. Lassen Sie den Boden deshalb vollständig austrocknen, bevor Sie erneut Wasser geben. Achten Sie auf die Temperatur, wenn die Pflanze draußen steht. Unter -5 °C ist schlecht für die Mangave.

Warenkorb

×

Product title

1 x €29,95

Zwischensumme

Ich möchte bestellen