Zimmerpflanze: Luftreinigende Pflanzen

Luftreinigende Pflanzen passen nicht nur perfekt zum heutigen botanischen Trend, sie verbessern auch das Wohnklima bei Ihnen zu Hause! Diese besonderen Zimmerpflanzen nehmen schädliche Stoffe auf und geben gesunden Sauerstoff ab. Sie sorgen darüber hinaus für das richtige Maß an Luftfeuchtigkeit. Deshalb sind diese Pflanzen langfristig gut für Ihre Gesundheit und Konzentration. Zu unseren beliebtesten luftreinigenden Pflanzen zählen Spathiphyllum (Löffelpflanze), Nephrolepis (Schwertfarn) und Hedera (Efeu). Die Hedera kann natürlich sowohl als Zimmerpflanze als auch als Gartenpflanze verwendet werden.

Spathiphyllum

Das Spathiphyllum (Löffelpflanze) ist wegen der weichen grünen Blätter und der anmutigen weißen Blüten (Schutzblätter) sehr beliebt. Diese pflegeleichte Pflanze gehört zu den lufteinigenden Pflanzen und stammt aus den tropischen Regenwäldern Südamerikas. Diese Zimmerpflanzen lassen ihre Blätter bei zu großer Trockenheit hängen. Nach dem Gießen stellen sich die Blätter innerhalb weniger Stunden jedoch wieder auf. Das Spathiphyllum steht gerne an einem hellen Platz, aber nicht in der prallen Sonne.

Nephrolepis

Zu den luftreinigenden Pflanzen gehört auch die schöne Blattpflanze Nephrolepis (Schwertfarn). Dieser Farn hat viele verschiedene Formen, die seit dem Devon (vor 400-350 Millionen Jahren) auf der Erde gewachsen sind. Die Nephrolepis kommt weltweit in tropischen Regenwäldern vor. Der Farn kann daher auch an einem Platz mit wenig Licht aufgestellt werden. Der buschig wachsende Farn mit seinen gefiederten Blättern ist eine Zimmerpflanze, die die Luft besonders stark reinigt.

Hedera

Ein wahres Immergrün unter den (luftreinigenden) Pflanzen ist die Hedera (Efeu). Efeu hat eine Vielzahl von Blattformen und -farben. Die Blattfarben variieren von unifarbenem Grün bis hin zu bunt und Marmor. Diese luftreinigende Zimmerpflanze wächst in ihrem natürlichen Lebensraum auf Felsen und Bäumen in Asien, Europa und Nordafrika. Die Hedera klettert bis zu 25-30 Meter hoch. Zu Hause kann die Hedera als Kletterpflanze , zum Beispiel an einer ‚grünen‘ Wand, oder als Hängepflanze verwendet werden. Stellen Sie die Hedera an einen kühlen und hellen Platz, aber nicht in die pralle Sonne. Je heller das Blatt, umso mehr Licht braucht die Pflanze. Je mehr Blattgrün, umso weniger Licht. Draußen wächst die Hedera besonders gut an einem Zaun oder einer freistehenden Mauer. Die Pflanze schmiegt sich an und wächst weiter, bis sie keinen Halt mehr findet. Danach blüht die Hedera.

NASA-Forschung zu ‚luftreinigenden Pflanzen‘

Die NASA Clean Air Study führt viele Studien zum Thema luftreinigende Pflanzen durch. Um einen tatsächlichen Effekt zu erzielen, empfiehlt die NASA mindestens 1 Zimmerpflanze (Topfgröße 15/20 cm) pro 10 m². Die Menge an Erde ist ebenfalls wichtig, da Mikroorganismen in der Erde geringe Mengen Luftverunreinigungen absorbieren. Luftreinigende Pflanzen werden nicht nur für Zuhause, sondern auch für Büros und Klassenzimmer empfohlen.

 

Warenkorb

×

Product title

1 x €29,95

Zwischensumme

Ich möchte bestellen