Amaryllis 'Barbados' - Blumenzwiebeln

Hippeastrum Barbados

  1. Beschreibung
  2. Pflanzung
  3. Pflege
  4. Besonderheiten

Stellen Sie sich vor, Sie wären auf einer sonnigen Insel mit der Amaryllis „Barbados“ im Haus! Die roten Blüten bringen ein Sommergefühl. Wenn der Herbst anfängt, erwärmt diese Hippeastrum Ihr Wohnzimmer. Vervollständigen Sie das Ganze mit einem schönen Topf oder einer dekorativen Schale. Die Amarylliszwiebel blüht aus eigener Kraft. Sie braucht dafür lediglich Licht, Wärme und Wasser. Die ersten Blüten sprießen innerhalb von 3 bis 6 Wochen! Sie profitieren bis zum Ende des Frühlings davon!

Was benötige ich? • Ziertopf • Topferde • Hydrokörner Wie pflanze ich die Amaryllis in einen Topf? Diese Blumenzwiebel wird lose geliefert. Legen Sie die Hydrokörner auf den Boden eines stabilen Topfs. Legen Sie die Blumenerde auf die Körner und pflanzen Sie die Zwiebel mit dem Stängel nach oben ein. Etwa ein Drittel der Zimmerzwiebel darf über der Erde bleiben. Stellen Sie den Topf an einen warmen Ort in der Sonne und geben Sie ihr sofort etwas Wasser. Gießen Sie dabei kein Wasser auf die Zwiebel. Die Amaryllis im Garten Auch draußen im Garten blüht die Amaryllis voll auf. Am liebsten an einem geschützten Ort. Lockern Sie den Boden zuerst und mischen Sie ihn mit Topferde. Die Tiefe muss etwa 3 mal so hoch wie die der Blumenzwiebel sein. Wässern Sie dann den Boden, damit die Zwiebel gut wachsen kann. Stellen Sie sicher, dass die Zwiebel vor dem ersten Frost wieder im Haus steht, weil sie nicht winterfest ist. Trockene Amarylliszwiebel pflanzen Sie können die Amaryllis auch als Trockenzwiebel oder im Wasser erblühen lassen. Legen Sie die Zwiebel bei einer Trockenpflanzung bei Erhalt zuerst einen Tag ins Wasser. Danach kann die Hippeastrum völlig eigenständig in einer Schale mit zusätzlicher Dekoration blühen! Amaryllis in einer Vase Auch im Wasser in einem speziellen Amaryllisglas kann diese Zimmerzwiebel wachsen. Stellen Sie die Amaryllis an einen sonnigen und warmen Ort. Sie müssen nur den Wasserstand im Auge behalten und ab und zu das Wasser auffrischen.
Was benötige ich? • Gießkanne • Pflanzennahrung Wie pflege ich die Amaryllis? Zuerst benötigt die Blumenzwiebel nur wenig Wasser. Erst wenn die Amaryllis blüht, können Sie mehr Wasser geben. Geben Sie dann auch regelmäßig Pflanzennahrung hinzu. Während der Blüte bleibt die Hippeastrum an einem kühleren Ort noch länger erhalten! Schneiden Sie den Blumenstängel nach der Blütezeit (Ende des Frühlings) vollständig ab. Amaryllis behalten Geben Sie der Hippeastrum auch nach der Blütezeit weiterhin Wasser und Nahrung. Auf diese Weise speichert die Pflanze Nahrung in der Zwiebel. Damit können Sie im September aufhören, wenn die Blätter absterben. Lagern Sie die Blumenzwiebel danach kühl und trocken, damit die Amaryllis im Dezember wieder in einen Topf gepflanzt werden kann.
Hippeastrum ‘Barbados’ hat prächtig geformte, große und auffallende Blüten in klarem Rot. Jede Blüte besitzt ein schönes weißes Blütenherz, was den Gesamteindruck zu einer Augenweide macht. Sie sind auch prächtig in der Vase oder in einem Blumengesteck. Hippeastrum ist bekannt unter dem alten Namen Amaryllis. Die Gattung Hippeastrum stammt aus Südamerika und gehört zur Familie der Amaryllidaceae (oder Liliaceae). Amaryllis ist der alte Name dieser Pflanze, der ihr von Linneaus versehentlich gegeben wurde. Amaryllis wird jedoch für vergleichbare Sorten verwendet, die ursprünglich aus Südafrika stammen, während der Gattungsname in der Pflanzenkunde als Hippeastrum klassifiziert ist.

* Gratis Versand ab 40 €

Grüner Spezialist

Produkte mit hoher Qualität

Sichere Zahlung

100% Anwuchs- und Blühgarantie