Pastinake 'Halflange'

Pastinaca sativa subsp. sativa 'Halflange'

Pastinake 'Halflange'

Pastinaca sativa subsp. sativa 'Halflange'
Pastinake, halblange (Pastinaca sativa) ist eine alte Gemüsesorte und wird als Vorläufer der Kartoffel angesehen. Diese Pastinake können Sie leicht selbst züchten! Sie können sie sowohl gedünstet als auch roh essen.


Dieses Produkt ist derzeit nicht verfügbar

Vielleicht sind Sie in unseren Alternativen interessiert: Gemüsesaat

Akzeptierte Zahlungsarten
Gratis Kauf auf Rechnung mit Klarna
Sorgfältig & nachhaltig verpackt
Gratis Versand ab 20 €
4-8 Werktage Lieferzeit
Großes Angebot an Bio Pflanzen
GRATIS LIEFERUNG AB 20 €
GRATIS LIEFERUNG AB 20 €
EINFACH UND SCHNELL ZU HAUSE
EINFACH UND SCHNELL ZU HAUSE
DAS GRÖßTE SORTIMENT
DAS GRÖßTE SORTIMENT
Verwandte Produkte
Pastinake 'Halflange'
Pastinake 'Halflange'
Spezifikationen+
Essbar: Ja
Schnittblume: Nein
Gepfropft: Nein
Grün bleibende: Nein
Garantie: 1 Jahr Wachstums- und Blühgarantie
Winterhärte: Nein
Ernte: November - Februar
Lateinischer Name: Pastinaca sativa subsp. sativa 'Halflange'
Blätter das ganze Jahr: Nein
Einbürgerung: Nein
Pflanzentiefe: 15 cm
Pflanzabstand: 15 cm
Riechend: Nicht parfümiert
Selbstbestäubung: Nein
Pflanzen+

Die Saat von Pastinake muss man nicht vorbehandeln. Das Saatband ist gebrauchsfertig.

Saatmethode

Saatperiode im Gartenboden: April- Mai

Säen in den Erdboden, vorzugsweise in direkter Sonne, kann man von April einschließlich Mai. Lockern Sie die Erde bis mindestens 30 cm tief. Machen Sie eine gerade ca. 1,5 cm tiefe Rinne. Bringen Sie am Anfang der Rinne ein Stecketikett an. Legen Sie das Saatband in die Rinne und und machen es passend. Bedecken Sie die Saat mit 1 cm Erde, drücken dies vorsichtig an und besprühen die Rinne mit Wasser. Mehrere Reihen säen im Abstand von 40 cm.

Die Saat keimt in 21 - 28 Tagen.

Pflege+

Pastinake mag keinen Dünger. Setzen Sie keine Pastinake an einen Platz, der im Winter mit Stallmist gedüngt wurde. Geben Sie, wenn Sie doch düngen möchten, nur langsam wirkenden Dünger mit niedrigem Stickstoff (N)- und hohem Kalium (K)- Gehalt.

Geben Sie in trockenen Perioden zusätzlich Wasser. Halten Sie das Grundstück unkrautfrei. Dann können die Pastinakepflanzen gut wachsen. Sie haben eine lange Wuchsperiode von etwa 5 Monaten. Früh gesäte Pastinake im April können Sie also im September ernten.

Erntemethode

Ernteperiode: ab September bis einschließlich Februar

Pastinake wird etwas süßer, nachdem sie in der Kälte gestanden hat. Diesen Effekt kann man auch erzielen, indem man Pastinake einige Tage in den Kühlschrank legt.

Ernten Sie Pastinake stückweise, z. B. mit einer Forke. Mit einer Forke entlang der Wurzelreihe in den Boden stechen und danach die Pastinake nach oben befördern. Pastinake können Sie ab dem späten Sommer bis in den Winter ernten. Die Pastinake ist recht gut winterhart. Sie müssen aber damit rechnen, dass die Pflanzen, wenn es richtig friert, unerreichbar sein können. Decken Sie die Pflanzen also bei strengem Frost gut ab, damit Sie sie auch im Winter ernten können.

Wenn im frühen Frühjahr das normale Wachstum der Pastinake wieder beginnt, ist es zum Ernten zu spät; Pastinake  wird dann bitter und schmeckt nicht mehr gut. Außerdem wird das Wurzelfleisch dann schwammig.

Extra+

Pastinake ist nun vor allem ein Gemüse, im Mittelalter war es der Vorläufer der Kartoffel. Einfache Menschen aßen beinahe täglich Pastinake, da sie den ganzen Winter lang im Boden 'bewahrt' werden kann und die Anzucht einfach ist. Ursprünglich stammt diese pflanze aus dem Mittelmeerraum. Die alten Griechen und Römer aßen schon Pastinaken. Die Pflanze riecht leicht nach Sellerie, die Wurzel der Pastinake schmeckt leicht nach Anis und ist süß.

Pastinaken sind zweijährige Pflanzen. Im ersten Jahr bildet die pflanze nur eine große Blattrosette mit einer großen Wurzel und blüht noch nicht. Im zweiten Jahr wird, sobald die Temperatur etwas steigt, auch gleich ein Blütenstand gebildet. Die ganze Pflanze ist eine größere Form der Doldengewächse in unserem Nahrungsangebot wie Sellerie und auch Möhren. Pastinake gehört zu den Doldengewächsen (Apiacae) aber  mit einem auffallenden Unterschied. Sie blüht gelb, während die meisten  anderen Vertreter der Doldengewächse weiße Blütendolden hat.

LASSEN SIE SICH VON #BAKKERNATURE INSPIRIEREN

Warenkorb

×

Product title

1 x €29,95

Zwischensumme

Ich möchte bestellen

Choose your country

  1. België België
  2. Belgique Belgique
  3. Deutschland Deutschland
  4. France France
  5. Nederland Nederland
  6. Österreich Österreich
  7. Schweiz Schweiz
  8. Suisse Suisse
  9. United Kingdom United Kingdom