Trendige Zimmerpflanzen

Zimmerpflanzen sorgen immer für eine gute Atmosphäre Zuhause. Egal, ob es sich um grüne Zimmerpflanzen oder blühende Zimmerpflanzen handelt, sie lassen alle Zimmer erstrahlen. Bakker.com listet die hippsten Pflanzen auf, damit Sie immer über die neuesten Grüntrends informiert sind. Darüber hinaus heben wir Zimmerpflanzen mit besonderen Eigenschaften hervor, wie z. B. luftreinigende Pflanzen oder pflegeleichte Pflanzen.

1 - 24 von 29 produkten

Trendige Zimmerpflanzen

Luftreinigende Pflanzen

Pflanzen sind allgemein gut für Ihre Gesundheit, aber luftreinigende Pflanzen sind noch besser. Diese Pflanzen verbessern das häusliche Klima, indem sie verschmutzte Partikel in Sauerstoff umwandeln und Feuchtigkeit an die Luft abgeben. Bekannte luftreinigende Pflanzen sind Monsteras, Hederas, Farne und einige Palmen.  Untersuchungen der NASA Clear Air zeigen, dass eine luftreinigende Pflanze pro 10 m² Raum (Topfgröße 15/20 cm) eine optimale Wirkung erzielt. Luftreinigende Pflanzen können nicht nur zu Hause, sondern auch im Büro oder in Schulen eine willkommene Ergänzung des Innenraums sein.

Die ideale Pflege für Zimmerpflanzen

Wir alle lieben Zimmerpflanzen und deshalb sollten sie so gut wie möglich gepflegt werden. Die Pflege Ihrer Lieblingspflanzen beginnt schon vor dem Kauf. Viele Zimmerpflanzen lieben Licht. Jedoch ist die pralle Sonne für eine Pflanze oft zu viel des Guten. Beim Kauf einer Pflanze sollten Sie genau auf die Lichtmenge achten, die die Pflanze braucht. Darüber hinaus mögen viele Zimmerpflanzen eher weniger Trockenheit und Hitze. Ein Platz über der Heizung ist daher nicht der beste. Wählen Sie den perfekten Standort für Ihre Pflanze, aber auch für Sie. Natürlich wollen Sie Ihre Zimmerpflanzen so lange wie möglich genießen. Dafür benötigen sie ausreichend Licht und Wasser. Geben Sie der Pflanze einmal pro Woche etwas Wasser, wenn der Boden trocken ist. Im Winter kann dies alle zwei Wochen und im Sommer an sehr heißen Tagen sogar alle paar Tage sein. Stellen Sie sicher, dass keine Wasserschicht im Topf verbleibt, damit die Pflanze nicht ertrinkt. Frischer Boden enthält ca. 60 Tage Nahrung. Nach dieser Zeit sollten Sie Düngermittel hinzufügen, um das Immunsystem der Pflanze zu stärken. Die Pflanze muss nur in der Wachstums- und Blütezeit Nahrung erhalten. Bakker.com hat ein großes Produktsortiment, das Sie bei der Zimmerpflanzenpflege unterstützt. Auf diese Weise helfen Sie Ihren Zimmerpflanzen am besten.

Umtopfen von Zimmerpflanzen

Sie haben tägliche Freude an den schönen Zimmerpflanzen im Ziertopf. Aber durch das Wachstum dieser Pflanzen kann der Ziertopf zu klein werden. Dann ist es an der Zeit die Zimmerpflanzen umzutopfen. Dies geschieht bei schnell wachsenden Pflanzen meist im Frühjahr. Bei weniger schnell wachsenden Pflanzen geschieht dies alle zwei bis drei Jahre. Beim Ein- oder Umtopfen einer Zimmerpflanze sollten Sie zunächst einen Ziertopf wählen, der mindestens eine Topfgröße größer ist. Manchmal ist es sogar nützlich, zwei Topfgrößen größer zu nehmen, da Zimmerpflanzen im Allgemeinen Platz mögen. Füllen Sie den Blumentopf mit einer großen Tonscherbe, damit keine Erde durch das Loch im Boden laufen kann. Legen Sie danach Tonscherben oder Hydrogranulat darauf, um den Wasserhaushalt zu regeln. Achten Sie darauf, dass das Loch im Innentopf nicht verstopft wird. Wenn das Wasser von der Pflanze nicht ablaufen kann, dann kann diese ertrinken oder die Wurzeln schimmeln. Füllen Sie den Blumentopf anschließend mit frischer Blumenerde. Verwenden Sie dazu spezielle Blumenerde für Zimmerpflanzen, damit sich die Pflanze gut entwickeln kann. Stellen Sie die Pflanze dann mit dem Wurzelballen in den neuen Topf. Füllen Sie abschließend alles mit Blumenerde auf und gießen Sie gegebenenfalls.

Zimmerpflanzenstecklinge

Der Frühling ist die beste Zeit, um Stecklinge Ihrer Zimmerpflanzen zu pflanzen. Sobald eine kleine Pflanze auf der Hauptpflanze zu wachsen beginnt, können Sie loslegen. Stecklinge wachsen an sprießenden Wurzeln. Schneiden Sie diese sprießenden Wurzeln mit einem scharfen und sauberen Messer ab, um Krankheiten und Schnitten vorzubeugen. Entfernen Sie die Erde um die Wurzeln und den Steckling, bevor Sie den Steckling abschneiden. Auf diese Weise schneiden Sie nicht versehentlich gesunde Wurzeln mit ab. Das sollten Sie tun, wenn der Boden trocken ist. Schneiden Sie den Steckling dann an der Auswuchsstelle an der Mutterpflanze ab. Wenn der Steckling genügend Wurzeln hat, können Sie ihn in einen Topf pflanzen. Ist das nicht der Fall? Lassen Sie die Wurzeln dann noch eine Weile in einem Glas mit Leitungswasser wachsen. Nach ein bis zwei Wochen können Sie ihn dann einpflanzen.
Entdecken Sie auch die folgenden interessanten Produkte:
  • Indoor Pflanzgefaße
  • Gartenpflanzen mit Ziertopf
  • Gartenpflanzen
  • Blumenzwiebeln

Warenkorb

×

Product title

1 x €29,95

Zwischensumme

Zur Kasse